Ausbildung:

Mögliche Ausbildungsberufe

Folgende Ausbildungen kann das Stadtwerkeprojekt anbieten:
(Die Voraussetzungen werden in jedem Einzelfall individuell geprüft.)

Uebersicht Berufe

Die Ausbildung findet im Ausbildungszentrum der Stadtwerke München,
Hans-Preißinger-Straiße 16, 81379 München statt.

zurück

siehe auch:

http://www.swm.de/privatkunden/karriere/schueler/ausbildungsberufe.html

Was macht ein Industriemechaniker?

Industrie- und Produktionsanlagen zu montieren und instand zu halten ist das Aufgabengebiet eines Industriemechanikers. Eine wichtige Rolle spielt der Einbau von Achsen, Lagern, Kupplungen, Dichtungen etc. Hierzu wendet ein Industriemechaniker beispielsweise Verbindungstechniken wie Schweißen, Nieten, Löten, Schrauben u. a. an. Außerdem fertigt er Einzelteile an Werkzeug-, Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen. Bei all dem benötigt ein Industriemechaniker fundierte Kenntnisse z. B. von Aggregaten, Ventilen, Pumpen, Förderanlagen, Turbinen usw.

Folgende persönliche Voraussetzungen sollte ein Interessent für die Ausbildung zum Industriemechaniker mitbringen: Hauptschulabschluss, handwerkliches Geschick, die Fähigkeit zum räumlichen Denken sowie Freude an selbständigem Arbeiten und an Teamarbeit.

Nach Beendigung der Ausbildung sind die Aussichten gut:
Zuverlässige Facharbeiter werden von der SWM GmbH übernommen.

Die Aufgaben bei den Münchner Stadtwerken sind sehr vielfältig: Bei Bus oder U-Bahn, in den Gas-, Wasser- oder Elektrizitätswerken, überall werden Industriemechaniker gebraucht. Durch Spezialkurse, Technikerprüfung oder Meisterprüfung kann man sich für noch verantwortungsvollere Aufgaben bei den Stadtwerken München qualifizieren und damit weiterkommen.

zurück

siehe auch:
http://www.swm.de/privatkunden/karriere/schueler/ausbildungsberufe.html
http://www.swm.de

Und so läuft deine Ausbildung ab?

Wie du an den vielseitigen Aufgaben siehst, gibt es viel zu lernen. Aber dafür kannst du nach deiner dreieinhalbjährigen Ausbildung auch eine Menge!

Du startest in unserem modernen Ausbildungszentrum und erwirbst im ersten Ausbildungsjahr Grundwissen und Fertigkeiten in der manuellen und maschinellen Werkstoffbearbeitung. Steuerungstechnik (Pneumatik) und computer-unterstütztes Zeichnen sorgen für interessante Abwechslung.

Das zweite Jahr ist geprägt von der fachspezifischen Ausbildung. An spannenden Projekten und betrieblichen Aufträgen werden Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Zerspanung und der Schweißtechnik vertieft und erweitert.

Ab dem dritten Jahr kannst du deine Fähigkeiten an größeren Maschinen und Anlagen umsetzten. Zum Beispiel an Pumpen, Kompressoren und Fördereinrichtungen - sowie bei der Wartung an U-Bahn und Straßenbahn.

zurück